Die Idee zu diesem Kalender ist entstanden im Rahmen des Besuchs von Khen Rinpoche und fünf Mönchen aus der Klosteruniversität Sera Jey im August 2018 in Radolfzell am Bodensee. Die Mönche streuten uns aus Sand ein prachtvolles Mandala des Buddhas Avalokiteshvara, dem Buddha des Mitgefühls. Sie beschenkten uns darüber hinaus durch ihre Anwesenheit mit der Idee und dem Vorbild, wie Mitgefühl im Alltag gelebt werden kann, bei den einfachen Tätigkeiten und in komplizierten Situationen, die das Leben jeden Tag bietet.

Das Bild des Sandmandalas befindet sich auf jedem Bild im Hintergrund und steht dafür, dass der Palast des Buddhas Avalokiteshvara überall dort ist, wo das Mitgefühl in den Herzen aufblüht.

Die Bilder wurden ausgewählt aus einer großen Fülle von wunderschönen Naturaufnahmen, die anlässlich des  Photowettbewerbs  „Naturmandalas, Zentrum und Umgebung“ eingereicht wurden.

Die Monatssprüche stammen aus dem inspirierenden Eröffnungsvortrag von Khen Rinpoche mit dem Thema „Mitgefühl und Selbstverwirklichung“, den Frank Dick aus dem Tibetischen ins Deutsche übersetzte.

Khen Rinpoche, Frank, den Mönchen, allen Künstlerinnen und Künstlern und der Firma PosterXXL für die ermäßigten Druckkosten, ein großes DANKESCHÖN!

 

Der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders wird nach Abzug der Druckkosten für die Bildungsprojekte von Khen Rinpoche in der Region Dargye/Osttibet gespendet, im Sinne einer „Brücke nach Tibet“. Infos über diese Projekte unter www.tashi-dargye.de.